Klempnerarbeiten

Metall: stark und zeitlos schön!

Dicht und leicht, ungewöhnlich haltbar, sturmfest, recyclingfähig, nicht brennbar, aber fast beliebig formbar: Metall ist ein fantastisch vielseitiges Material für Dach und Wand. Vor allem Titanzink, Aluminium, Edelstahl und Kupfer eignen sich besonders gut für Spenglerarbeiten / Klempnerarbeiten bei Dach- und Wandflächen. Alle vier überzeugen nicht nur durch ihre bauphysikalischen, sondern auch durch ihre optischen Vorzüge. Aus diesem Grund werden diese Materialien sehr oft auch für neue Dachrinnen, oder für die Sanierung von vorhandenen Dachrinnen verwendet.

Nachfolgend haben wir eine Bewertung für Sie zusammengestellt:

Die Materialauswahl ist entscheidend für das Erscheinungsbild und die Schönheit des gesamten Gebäudes.

 

Die Materialauswahl ist entscheidend für das Erscheinungsbild und die Schönheit des gesamten Gebäudes. Dadurch sind ganz individuelle Gestaltungsmöglichkeiten gegeben. Dabei geht es nicht nur um die Eindeckung der Fläche, sondern auch um die Materialauswahl bei Dachanschlüssen und sonstigen Accessoires.

Die Dacheindeckung ist rund um die Uhr der Witterung ausgesetzt. Durch Niederschläge, Hitze, Frost und Sturm unterliegt die Eindeckung starken physikalischen Belastungen. Hinzu kommen noch die ständig steigenden Umweltbelastungen.
Aus diesem Grund empfiehlt der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks eine regelmäßige, fachgerechte Überprüfung des Daches. Dadurch wird größeren Schäden vorgebeugt und teure Folgeschäden werden verhindert.

Titanzink

Universal einsetzbar für:

  • Dachentwässerung
  • Dachrandbekleidungen
  • Wandbekleidungen
  • Gauben- und Kaminbekleidungen
  • Dacheindeckungen

In vorbewitterter Ausführung auch optisch sehr ansprechend. Dachrinnen haben eine Lebensdauer von mindestens 20 Jahren.

Titanzink

Unsere Bewertung:
+ Verarbeitung
+ Optik
– Farbauswahl
+ Preis/Leistung

Unsere Empfehlung:
Überall einsetzbar, dichte Verbindung durch „Löten“ möglich.
Haupteinsatzgebiet in der Dachentwässerung.

Aluminium

Sehr leichtes Material (Leichtmetall), auch einsetzbar für alle Bereiche der Dach­entwäs­serungen, Dach­eindeckungen und Bekleidungen von Dachrändern und Wand­flächen. Alle denkbaren Farben und Formen stehen für die Dach- und Fassade­systeme zur Verfügung.

Aluminium

Unsere Bewertung:
+ Verarbeitung
+ Optik
+ Farbauswahl
+ Preis/Leistung

Unsere Empfehlung:
Sehr leichtes Universal­produkt mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis und unendlich großer Farb- und System­auswahl.

Edelstahl

Sehr robustes Material mit quasi unendlicher Haltbarkeit. Sehr resistent gegen alle äußeren Umwelt- und Materialeinflüsse. Wird meist als Dachentwässerung und für Kaminabdeckungen eingesetzt. Die Oberflächen sind entweder verzinnt, walzmattiert oder walzblank. In verzinkter Ausführung auch lötbar.

Edelstahl

Unsere Bewertung:
+ Verarbeitung
+ Optik
– Farbauswahl
– Preis/Leistung

Unsere Empfehlung:
Kaminabdeckungen und Dachent­wässerungen mit einem sehr hohen Qualitäts­anspruch, wenn diese mindestens so lang wie die Eindeckung halten muss.

Kupfer

In der Wahrnehmung der „Mercedes“ unter den Metallen für Dach und Fassade. Das Material verändert sehr stark seine Farbe, von rötlich, über braun bis hin zu einer grünlichen Patinabildung. Kupfer ist sehr resistent gegen äußere Einflüsse und hat eine sehr hohe Lebenserwartung. In Fließrichtung des Wassers zerstört Kupfer die unedleren Metalle.

Kupfer

Unsere Bewertung:
+ Verarbeitung
+ Optik
– Farbauswahl
– Preis/Leistung

Unsere Empfehlung:
Es gibt keine. Man muss das Material mögen und die einzelnen Materialverträglichkeiten beachten.

Metalle für Dach und Fassadensysteme gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Bei Titanzink und Kupfer ab Werk vorpatiniert, bei Aluminium und verzinkten Blechen auch in Dachziegel-Optik. Das sind alles Gründe, warum Eindeckungen und Fassadenbekleidungen aus Metall immer beliebter werden.

Besonders bewährt sich Metall, wenn geschwungene oder
verwinkelte Konstruktionen bekleidet werden sollen.

Metalle schmiegen sich in Ecken und Kerben, um Rundungen und Kanten, an Kegel, über Kuppeln und Hauben. Tonnen- und Bogendächer werden deshalb ausschließlich mit Metall gedeckt. Typische Einsatzgebiete für Metall sind außerdem Vor- und Erkerdächer, Pavillon- und Gaubendächer. Diese Eindeckungen werden sehr oft in den Techniken der Doppelstehfalz oder Winkelstehfalz Deckung ausgeführt.
Aber auch große Dachflächen wie Hallen, Gewerbe- und Industriegebäude werden sehr oft mit Metall gedeckt. Hier kommen sehr oft Trapezbleche oder Sandwichplatten zum Einsatz.
Metall wird auch für die Bekleidung von Wandflächen verwendet. Typische Einsatzgebiete sind hier Giebel-Wandbekleidungen, umlaufende Stirnbekleidungen von Flach- oder Steildächern oder Schornsteinbekleidungen.

Was Sie bei Klempner- und Spengler­arbeiten wissen sollten

Wichtig: Wenn man gut und gerne unter einem Metalldach wohnen möchte, sollte man unbedingt Profis ans Werk lassen. Wir kennen uns mit der Planung und mit der Herstellung von Metalldächern bestens aus. Wir wissen wie man durch Temperaturschwankungen bedingte Materialbewegungen ausgleicht, die Konstruktion gut belüftet, eine gute Schalldämmung sicherstellt und nicht zuletzt für
eine lange Lebensdauer sorgt. Metalldächer sind sehr wartungsarm. Das macht sie langfristig gesehen auch ausgesprochen günstig.

Starten Sie

Ihren Wohntraum

heute

Ihr Kontakt zu uns

Notrufnummer

In besonders dringenden Fällen erreichen Sie uns hier außerhalb der Geschäftszeiten.

Direkt-Termin

Wählen Sie hier bequem einen unserer Termine für ein persönliches Gespräch.

Direkt-Draht

Ihr direkter Kontakt zu uns.
Rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.